Basteltipp 16 von Ute & Tilman Michalski

Weihnachtsmarkt auf der Fensterbank

Mit der stimmungsvollen Bastelarbeit wird die Wartezeit vor dem Weihnachtsfest verkürzt. Beliebig lässt sie sich ergänzen, mit weiteren Häusern, mehr Marktständen, Figuren und Waren aus Ton oder Knete.
Eventuell kommt noch ein glitzerndes Weihnachtsbäumchen aus Sperrholz hinzu
(siehe Tipp Dezember 1, 2011).
Die fertigen Papierhäuser werden mit Klebefilm an die Fensterscheibe geklebt.
Davor kann sich das rege Markttreiben abspielen.



Arbeitsschritte
"Kleiner Marktstand
"
aus Leisten und Rundhölzern

1. Papier markisenartig streifen. Tischplatte von Leistenholz (= Breite der Markise) sägen.
2. Von einem Vierkantholz ein ebenso langes Holzstück für den Unterbau absägen.
3. Tischplatte aufkleben.

 

4. Für die Halterung der Markise
2 Leistenstücke ca. 18 cm lang und
2 Leistenstücke ca. 10 cm lang sägen und je 1, bezw. 2 Löcher (im Doppelpack!) für Rundhölzer bohren.

5. Leisten kreuzweise zusammenkleben (Querhölzer mit leichter Schräge!) und an den Tischhölzern befestigen.
Rundhölzer durch die Bohrlöcher führen und Markisenpapier darüber knicken.

Material Häuser
Tonpapier
Ölkreiden
spitze Schere
Klebestift
farbiges Drachenpapier (Transparentpapier)

Material Marktstand

Leistenreste verschiedener Stärken
Rundhölzer
Puksäge
Holzleim
Tonpapier
Deckfarben

Material Figuren, Marktwaren
Ton (muss nicht gebrannt werden!) oder Knete

 



Tipp
Mit einem handbreiten Steg aus Tonpapier, rechts und links neben dem Haus, der nach rückwärts geknickt wird, kann das Haus auch von alleine stehen.
Mit Teelichtern oder einer kleinen Lichterkette, dahinter platziert, leuchtet es auch am frühen Abend heimelig durch die bunten Fenster.